jok - Jugendorchester der Musikschule Köniz


Samstag, 17. November 2018

20.00 Uhr

Aula SKZ Neuenegg

Erwachsene Fr. 20.00 / Kinder/Jugendliche Fr. 10.00

Reservation >>>

Website >>>



Im Herbst nimmt das Jugendorchester Köniz unter der Leitung von Niklaus Vogel das Publikum mit auf eine musikalische Reise nach England.

 

• Die Ouvertüre von Ralph Vaughan Williams’ «The Wasps» führt uns nach Cambridge, wo das Stück 1909 für ein Studententheater geschrieben wurde.

 

• Mit der «Simple Symphony» von Benjamin Britten zupfen sich die Streicher durch Nordengland, wo Britten mit jungen 21 Jahren die Uraufführung selbst dirigiert hat.

 

• Fünf von Edward Elgars Enigma-Variationen und das «Theme from Angela’s Ashes» von John Williams runden das Programm mit zwei weiteren britischen Komponisten ab.


Das Jugendorchester Köniz, kurz JOK, ist ein symphonisch besetztes Orchester, das 1978 von jungen Laien MusikerInnen gegründet wurde. Die aus der Region Bern stammenden MitspielerInnen treffen sich jeden Dienstagabend zur Probe.

Das JOK bietet jungen MusikerInnen eine Plattform, um auf hohem Niveau und in entspannter Atmosphäre in einem Orchester mitzuspielen. Zudem wird die Kammeradschaft hochgeschrieben – sei es während Proben, Musikwochenenden oder auf Konzerttourneen. Über die Jahre hat das Jok die Traditon gepflegt, nicht nur mit etablierten Solisten und Komponisten aus dem Raum Bern zusammenzuarbeiten, sondern auch junge Talente als Solisten zu begleiten und Werke von aufstrebenden Komponisten aufzuführen.

Anders als bei der restlichen Jugendorchesterlandschaft der Region Bern liegt beim Jugendorchester Köniz das Hauptziel nicht nur bei höchstmöglicher klanglicher Qualität, sondern insbesondere auch beim Grundgedanken, klassische Musik möglichst vielen Jugendlichen schmackhaft zu machen. Das Orchester setzt sich also für die Etablierung der klassischen Musik als „Breitensport“ in unserer Altersgruppe ein und versucht, die Orchestermusik so attraktiv wie möglich zu gestalten.

Nebst dem Einsatz für die kulturelle Bildung der Berner Jugend führt das JOK wiederholt besondere Einsätze in der Berner Kulturszene durch. So durften wir beispielsweise schon zusammen mit drei anderen Orchestern mit einem Flashmob für das „Äs isch eso“ der Burgergemeinde auf dem Bundesplatz die Stadt Bern überraschen. Ferner fühlt sich das Jugendorchester Köniz geehrt, dass die Bundesrätin Simonetta Sommaruga das JOK explizit als musikalische Begleitung für ihre Ehrungsfeier zur Wahl als Bundesrätin bzw. Bundespräsidentin wünschte. In kleinerem Rahmen besucht das JOK auch regelmässig Schulen in der Region Bern, um auch den Jüngsten die klassische Musik zu enthüllen.

Das Jok ist als Verein aufgebaut und wird durch Gönner, Passivmitglieder und eigene Einnahmen (Gagen, Kollekte) finanziert. Wir gehören keiner Musikschule an, sondern sind ein selbständiger Verein mit einem 8-Köpfigen Vorstand, bestehend aus dem Dirigenten und sieben JOK-Mitgliedern.