VANLIFE - Leben als moderne Nomaden


Samstag, 31. Oktober 2020

20.00 Uhr

Aula SKZ Neuenegg

Erwachsene Fr. 25.00 / Jugendliche Fr. 15.00 / Kinder Fr. 10.00

Website VANLIFE

Platzreservation >>>



Sie besitzen nur, was in ihren Bus passt. Seit April 2016 leben Martina Zürcher und Dylan Wickrama in einem VW-Bus in Norwegen. In Spanien. In Tadschikistan. In Russland oder der Mongolei. Sie haben die Welt zu ihrem Wohnzimmer gemacht und den Job mit auf die Reise genommen, weil ihr Vanlife kein Ablaufdatum hat. Eine Multimediareportage, die authentisch vom Leben auf Achse erzählt.

Die Entscheidung fällt spontan an einem Winterabend in Biel, am nächsten Morgen beginnen schon die Vorbereitungen: Wohnung kündigen, entrümpeln, VW Bus ausbauen. Das liegt nun vier Jahre zurück, die Journalistin und der Abenteurer haben sich längst an das Leben als moderne Nomaden gewöhnt. Sie sind in ganz Europa und Zentralasien zuhause, ohne auch nur einen Funken Sehnsucht nach festem Wohnsitz oder geregelten Arbeitszeiten. Sie lieben ihre reduzierte Lebensweise, daran änderte auch eine Frontalkollision mit einem Geisterfahrer auf der Autobahn nichts. In ihrer Live Show erzählen sie von fremden Regionen und Kulturen, von ihren Beweggründen und Erfahrungen mit dem Vanlife, das ihnen so reich vorkommt, obwohl sie kaum etwas besitzen. Oder gerade deswegen?

Martina Zürcher ist Reisejournalistin und arbeitete als Chefredaktorin bei Transhelvetica, dem Schweizer Magazin für Reisekultur. Dylan Wickrama stammt aus Sri Lanka, studierte in England und gründete anschliessend eine eigene Autowerkstatt in der Schweiz. Sechs Jahre später verkaufte er die Werkstatt und begab sich auf eine mehrjährige Motorradreise, auf der er Martina kennenlernte. Gemeinsam schrieben Sie ein Buch und gingen auf Vortrags-Tournee. Seit 2016 leben die beiden in einem Van und arbeiten als selbständige Buchautoren, Journalisten, Fotografen und Vortragsreferenten in ganz Europa.

Inzwischen leben die beiden in einem Van und arbeiten als selbständige Buchautoren, Journalisten, Fotografen und Vortragsreferenten in ganz Europa. Ihr Motto als moderne Nomaden: Warum auf einen Ort fixieren, wenn die Welt doch so schön ist?